Kinder fragen: „Kann man wirklich eine Beziehung zu Gott haben?“

Die folgenden Gedanken über Möglichkeiten einer Beziehung mit Gott sind in kindgerechter Sprache formuliert. Du kannst sie an die Situation deines Kindes anpassen.

Deine Beziehung zu Gott geht von Gott aus.

Von Beginn deines Lebens schenkt dir Gott eine Familie, damit du lernst, was Liebe, Fürsorge und Versorgung bedeuten. Als Kind hast du schon auf Gott reagiert, wenn du Freude beim Anblick deiner Eltern, beim Gefühl des warmen Badewassers oder beim Kuscheln gespürt hast.

Gottes Verbindung zu dir ist offen für dich – du kannst jederzeit einsteigen.

Gott hat alles für dich vorbereitet. Dein Geist – in dir – ist der Ort, an dem sich deine Beziehung zu Gott entwickelt. Da Gott Geist ist, hat Gott dir deinen menschlichen Geist gegeben, damit du in dir einen Raum hast, in dem du eine Beziehung mit Gott haben kannst.

Du hast schon auf Gott reagiert, selbst wenn es dir nicht bewusst ist.

Wenn du den Nachthimmel mit den unzähligen Sternen siehst und darüber staunst, wie groß und weit er ist, dann reagierst du auf Gottes Herrlichkeit.

Wenn du siehst, wie jemand seine Begabungen auslebt, dann reagierst du auf Gottes Handarbeit. Wenn du spürst, dass sich dir gegenüber jemand liebevoll und freundlich verhält, spürst du Gottes Gegenwart.

Wenn du dir jetzt einen Moment Zeit nimmst, um darüber nachzudenken, fallen dir sicher viele Augenblicke ein, in denen du eine Verbindung zu Gott hattest. Irgendetwas Besonderes passierte, aber du wusstest nicht, dass es an Gottes Gegenwart lag.

Du kannst mit Gott genauso direkt Beziehung haben wie mit Menschen.

Angefangen mit deiner frühen Kindheit und im Verlauf deines ganzen Lebens hast du viele Dinge, mit denen du zu Gott gehen kannst. Du hast viel zu besprechen und viel zu fragen. Diese Fragen, Gespräche und Begegnungen in Verbindung mit den Gefühlen, die dabei entstehen, bilden die Grundlage einer echten Beziehung.

Wie sehen die Beziehungen in deinem Leben aus?

Ihr geht gemeinsam irgendwohin, verbringt Zeit, lacht, spielt, arbeitet, esst, redet, streitet. Mit Gott machst du ebenfalls vieles davon. Gott hat Gefühle. Gott freut sich, wenn du Spaß hast. Gott ärgert sich, wenn Menschen einander weh tun, und er ist glücklich, wenn sie großzügig sind. Gott ist enttäuscht, wenn jemand ein Versprechen bricht. Gott versteht alles, was in deinem Inneren vorgeht. Wenn du wütend bist und vielleicht sogar weinst, dann sieht Gott jede deiner Tränen. Wenn du etwas Besonderes feierst, ist Gottes Herz voller Freude. Gott kennt und liebt alles an dir.

Anmerkung: Die Wesenszüge Gottes sind den biblischen Geschichten entnommen.

Tweetable:  Was sagst du, wenn Kinder fragen: „Kann man zu Gott wirklich eine Beziehung haben?“ Hier findest du ein paar gute Ideen. Klicken um zu twittern

Share This »  Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on StumbleUponShare on TumblrPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 × zwei =